Bodyboard Online Shop - für Bodyborder - bodyboarder-shop.com - zur Startseite wechseln

Interview mit Joana Schenker

Hi Joana,

erst mal danke, dass du dir die Zeit für unser Interview nimmst. Du bist ja auch in Deutschland keine Unbekannte mehr und deine hervorragenden Leistungen auf den Contests werden gerne lobend in unserem Forum und auf der Seite erwähnt. Aber mal für alle die dich nicht kennen, stell dich doch mal kurz vor.

Joana: Hallo erstmal an alle, ich heisse Joana Schenker bin 22 jahre alt und wohne in Sagres. Ich bin in Portugal geboren, da meine Eltern schon ziemlich lange in Portugal leben. Ich habe bodyboarden in 2001 angefangen.

interview-Joana-Schenker-1

BBde: Was sind deine Lieblings Tricks?

Joana: ARS, barrel

BBde: Was für Boards fährst du und welches Zubehör nutzt du?

Joana: Ich habe verschieden VS Bodyboards, von Grösse 39 bis 40, in PP und PE, mit Crescent Tail und auch Bat Tail. Jedes Board für bestimmte Wellen.

BBde: Du bist ja auch auf den internationalen Contests erfolgreich dabei, egal ob IBA oder ETB, du mischst überall mit. Was waren deine letzten Erfolge?

Joana: Also mein letzter Erfolg war der 1. Platz bei der ETB Etappe in Marroco im November, dort bin ich Europa Vize-Meisterin geworden.

BBde: Hast du schon irgendwelche Titel?

Joana: Ein paar… also 3x deutsche Meisterin, 3x portugiesiche Jugendmeisterin, europa Jugendmeisterin, 2x portugiesiche Vize-Meisterin der Open Class und jetzt auch europa Vize-Meisterin Open Class…

BBde: Auf der ETB2009 hast du den 2. Platz erzielt, eine tolle Leistung! Wie hast du dich dabei gefühlt?

Joana: Also ich wahr natürlich super happy, dann bis jetzt war das meine beste Platzierung auf der ETB Tour. Aber ich muss auch zugeben, dass es mir etwas leid getan hat nicht zu gewinnen, den ich denke das wäre dieses Jahr total möglich gewesen, hätte ich mich etwas besser konzentriert und
auch etwas mehr dafür gekämpft.

BBde: Wie ist es, International als einzige Deutsche vertreten zu sein?

Joana: Na ja, es ist etwas lustig, weil alle immer fragen wo ich den in Deutschland surfe. Wenn ich dann erkläre, wo ich wohne, dann sagen immer alle AHHh… Deutschland ist nun mal kein Surfland… Ich vertrete gerne mein Land, es gibt ja auch noch Pablo und Yamir, bin also nicht gans allein.

BBde: Wo siehst du das Frauen Bodyboarden heute und vielleicht in 10 Jahren?

Joana: Heute sehe ich es leider noch sehr weit weg vom Frauen surfen was sponsoren und Geld im Sport betrifft. Leider, denn es gibt sehr gute Bodyboarderinnen auf der Welt die nicht genug Geld haben um die IBA Tour mit zu machen und dafür sehe ich Surferinnen die fast nicht auf ihrem Brett stehen können, die aber jede menge Geld mit Sponsoren verdienen. Das ist sehr traurig und unfair….
Aber jedes Jahr kommen mehr und mehr Mädels auf die Contests und langsam aber sicher wird der Sport mehr respektiert und mehr geschätzt von den Medien und Sponsoren.

interview-Joana-Schenker-3

BBde: Wo siehst du dich im bodyboarden in 10 Jahren?

Joana: Hum weiss nicht genau, also am bodyboarden auf jeden Fall. Ob ich dann noch auf Contests starte weiss ich nicht…

BBde: Was muss man als Frau mitbringen um in diesem Sport zu bestehen?

Joana: Zum Anfang braucht Sie etwas Durchhaltevermögen, den der Anfang ist normalerweise nicht so leicht. Danach darf Sie nicht so zimperlich sein, aber im grossen und ganzen muss sie Wellen und Wasser mögen und nie, nie aufgeben falls es mal nicht gleich so gut klappt.

BBde: Wie verhalten sich die meisten männlichen Surfer/Bodyboarder gegenüber Frauen auf Contests und im LineUp?

Joana: Auf Contests macht es keinen Unterschied, denn da haben wir uns schon bewiesen. Aber am Strand schauen die Männer ziemlich oft doff rüber, so von wegen "schau mal, das Mädel mit einem Bodyboard... hahaha..". Aber sobald wir im Wasser dann auch die grossen Sets anpadeln und vielleicht sogar besser surfen wie sie, dann haben sie Plötzlich jede Menge Respekt gewonnen.

BBde: Wer ist dein Vorbild und warum?

Joana: Neymara Carvalho, Sie hat einen Still und Radikalität in ihren moves wie keine andere.

BBde: Du hast ja auch schon einige Sponsoren. Wer sind diese und wie bist du an Sie gekommen? Wie sieht die Unterstützung aus?

Joana: Meine Sponsoren Roxy, Smith, VS Bodyboard, Dakine und Surfplanet Surfshop sind natürlich eine grosse Hilfe, aber leider nicht genug um alle Kosten zu decken, welche ich mit den Contests habe. Dafür muss ich schon selber aufkommen. Alle sind hier aus Portugal und die machen auch keinen Unterschied ob Ich jetzt deutsche oder portugiesin bin.

BBde: Wie oft Trainierst du?

Joana: Jeden Tag wenn es Wellen gibt, in der Regel also nie weniger wie 4 mal die Woche.

BBde: Und wie sieht dein Trainingsprogramm aus?

Joana: Ich versuche immer zu surfen, auch wenn die Wellen sehr schlecht sind. Denn schlecht sind sie meistens auch auf den Contests. Dann gehts noch 3 mal die Woche ins Fitness Studio.

BBde: Wieviel Freizeit bleibt dir und was machst du damit?

Joana: Na ja, meine Freizeit wird meisten am Strand verbracht, denn ich gehe immer gerne surfen wenn gute Wellen sind. Das ist für mich nicht mal trainieren sondern Spass haben. Ansonsten gehe ich auch gerne aus, oder spatziere mit meinem Hund.

BBde: Wo auf der Welt warst du schon?

Joana: Spanien, Marocco, Indien, Frankreich, Azoren... war schon viel unterwegs. Leider zum surfen noch nicht in den Traumländern wie Indonesien oder Hawaii.

BBde: Wo ist dein Lieblingsspot und warum gerade dort?

Joana: Sagres, da bin ich zu hause, habe Local Status und kriege immer die Wellen die ich will. Ausserdem sind die Wellen hier wirklich sehr gut.

BBde: Was war die größte Welle die du je hattest?

Joana: Hm… weiss nicht genau.

BBde: Hattest du schon mal eine bedrohliche Situation im Wasser? Was war passiert?

Joana: Nicht wirklich, aber ich bin schon mal mit dem Gesicht gegen das Bein von einem Bodyboarder geramt der gerade unter mir durch getaucht ist und bin dabei fast ohnmächtig geworden. Danach hatte ich 2 Wochen ein aufgeschrammtes und angeschwolenes Gesicht und nur mit Glück habe ich
mir nicht meine Nase gebrochen.

BBde: Du und dein Freund habt auch eine eigene Bodyboardschule. Wo ist diese und was bietet ihr euren Schülern für ein Programm?

Joana: Wir sind so etwas wie ein Langzeit-Trainingscamp, denn wir haben nur Kids aus der Nähe von Sagres und die meisten sind schon über ein paar Jahre bei uns.Wir fahren auch mit ihnen auf Wettkämpfe und einige sind schon richtig gut.

BBde: Ein paar private Fragen zum Schluß wenn du magst? Was schaust du für Filme und welche Musik hörst du?

Joana: Höre ein bischen von allem, kommt immer auf den Moment an (Punk, Rock, Hip Hop, R&B), bei Filmen bin ich mehr der Typ für gute Geschichten anstatt vieler Special Effects.

BBde: Was ißt du gerne?

Joana: Ich liebe gutes Essen, besonders italienisch und indisch. Gans wichtig, immer vegetarisch, den ich esse seit 12 Jahren kein Fleisch und Fisch.

BBde: Wer so viel im Wasser ist wie du, verbringt wo seinen Urlaub?

Joana: Ich wohne wo andere Urlaub machen. Also ganz ehrlich, ich fahre nie in den Urlaub, den ich bin immer am reisen wegen den Wettkämpfen. Da bleibt wenig Zeit und Geld für Urlaub.

BBde: Beschreibe deinen perfekten Tag!

Joana: Gute Wellen, den ganzen Tag am sufren mit meinem Freund und Freunden und am Abend leckeres essen, danach gute Party.

BBde: Was sind deine Pläne für die Zukunft?

Joana: Für mich ist es am aller wichtigsten mein Leben so zu gestalten, dass ich jede menge Zeit zum surfen habe und immer besser zu werden. Ich möchte wirklich das Level des Frauenbodyboardens steigern und dann noch ein paar Contest gewinnen ;-)

BBde: Gabs dich schon mal in Zeitschriften oder im TV zu sehen?

Joana: War schon in ein par zu sehen.. vor allem hier in Portugal.

BBde: Du warst schon länger nicht mehr bei der deutschen Wellenreitmeisterschaft, gibts einen Grund?

Joana: Der Grund ist, dass es sehr teuer ist nach Frankreich zu fahren um einen Heat zu machen. Es sind einfach zu wenige andere Bodyboarderinnen am Start. Und die letzten Jahre war die DM immer gleichzeitig mit anderen wichtigen Contests.

Danke Joana für deine Zeit und das schöne Interview. Es hat uns wirklich Spaß gemacht und wir freuen uns schon demnächst öfters von dir zu hören!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.